Hilfsprojekt: Schuhe für Afrika

Hilfsprojekt: Schuhe für AfrikaNicht allen Menschen auf der Welt geht es so gut, wie denjenigen, die in Europa wohnen. Zum Beispiel müssen Menschen in Afrika jeden Tag aufs Neue ums Überleben kämpfen. Hungersnöte und Naturkatastrophen haben dafür gesorgt, dass die dort lebenden Menschen weder Kleidung noch sonstige Güter für den täglichen Bedarf besitzen. Auch die Regierungen der Länder sind nur selten in der Lage, die schwierige Situation wieder in den Griff zu bekommen. Daher ist internationale Hilfe gefragt. Verschiedene Hilfsorganisationen rufen deshalb zu Spenden aller Art auf.

Neben Geldspenden sind auch Sachspenden sehr begehrt und werden dringend benötigt. Ein Projekt der Hilfsorganisation Not-Opfer-Hilfe Bona Fide e.V. ist die Aktion Schuhe für Afrika.

Wie ein Hilfsprojekt im Einzelnen abläuft

Die Hilfsorganisation sammelt Spenden, von denen Schuhe für Menschen in Kenia finanziert werden. Schon an die 150 Schuhe konnten inzwischen gekauft werden. Dadurch entstehen den Kenianern gleich mehrere Vorteile. Zum einen haben die Menschen warme Füße und können durch das Tragen der Schuhe Verletzungen an den Füßen wirksam vorbeugen. Zum anderen entlasten die Schuhe für Afrika die Notsituation der Familien. In Kenia ist es üblich, dass die Männer arbeiten gehen, um die eigene Familie zu ernähren. Arbeit gibt es ausreichend in diesem afrikanischen Land. Jedoch ist es niemandem möglich, ohne ein festes Schuhwerk eine gute Arbeit zu verrichten. Dies hat die Hilfsorganisation erkannt und schon vielen Menschen in Kenia mit den Schuhen, die ausschließlich aus Spenden finanziert wurden, geholfen.

Bitcoin.de-Preis

Qualitative Produkte für arme Menschen, denn die Würde bewahrt sich jeder Mensch ob arm oder reich. Die Hilfsorganisation legt großen Wert darauf, dass die Schuhe von einer hohen Qualität sind. So wurden sie beispielsweise im GISY Online Shop erworben. Aber auch andere Markenschuhgeschäfte im Internet wurden aufgesucht, um den Kenianern eine Arbeitsaufnahme im eigenen Land zu ermöglichen. Die Aktion wird fortgeführt, sodass noch mehr Schuhe für Afrika finanziert werden können.