Reiseapotheke für Fernreisen – Africa Expedition

Reiseapotheke für Fernreisen - Africa Expedition„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben“, heißt es so schön. Im Falle einer Fernreise beginnen die Erlebnisse in der Regel aber schon lange vor dem Abflug oder vor Ablegen des Schiffes, denn für eine Afrika-Expedition werden bereits weit im Vorfeld Impfungen und ausgiebige Untersuchungen notwendig. Und selbstverständlich gehört in jedes Reisegepäck auch eine vernünftig zusammengestellte Reiseapotheke, die es gilt, im Vorfeld der Reise zu besorgen. So spielt es meist auch keine Rolle, ob der Urlaub zum Wandern in die deutschen Berge geht oder eben nach Afrika auf eine zweiwöchige Safari. Anders ausgedrückt verhält es sich mit der Reiseapotheke wie mit der privaten Haftpflichtversicherung. Im Zweifelsfall wird sie abgeschlossen, monatlich werden die Beiträge gezahlt und in Anspruch nimmt man sie bestenfalls dann aber doch nicht. Passiert wider Erwarten allerdings etwas, so ist es gut, wenn die Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde. Fazit: Niemand geht davon aus, dass er im Urlaub von irgendwelchem Ungemach heimgesucht wird. Tritt der Fall aber doch ein, so ist es unbezahlbar, wenn auch die Reiseapotheke gut sortiert ist.

Die Grundausstattung

Am aller Wichtigsten sind die Medikamente, die aufgrund bestehender Krankheiten zu nehmen sind. Sie gehören als Allererstes in die Reiseapotheke, inklusive einer nicht zu gering bemessenen Reservemenge, für den Fall, dass sich die Reise aus irgendwelchen Gründen verzögert. Weiter gehören all die Mittel und Medikamente ins Gepäck, die gegen allgemeines Unwohlsein und kleinere gesundheitliche Ausfälle helfen, wie zum Beispiel Fieberthermometer, Sonnenschutz, Insektenschutzpräparate, Pflaster in verschiedenen Größen, Verbandsmaterial, ein einfaches Schmerzmittel oder ein Kombipräparat gegen Schmerzen und Entzündungen, ein Mittel gegen Reise- oder Seekrankheit und ein Medikament gegen Durchfall. Für eine Afrika-Expedition empfiehlt es sich weiterhin ein Insektenmittel, eigens für die Tropen und Pillen für die Trinkwasseraufbereitung vor Ort, in der Reiseapotheke mitzuführen. So ausgestattet steht einer entspannten und spannenden Afrika Expedition nichts mehr im Wege. Wahrscheinlich wird die Apotheke nicht gebraucht, aber es ist unglaublich beruhigend, sie gut gepackt dabei zu haben.

Bitcoin.de-Preis