Südafrikas herrliche Küsten

Südafrikas herrliche KüstenDie Südküste Südafrikas trägt auf langen Strecken völlig zu Recht den Namen „Garden Route“. An der Route liegen viele schöne Städte wie Port Elizabeth, East London, Knysna und andere. Die Küste ist waldreich, es gibt Wildreservate und das Meer wimmelt von Leben. Berühmt sind beispielsweise die Unterwasser-Beobachtung von Weißen Haien aus sicheren Käfigen heraus oder das Beobachten von Walen, Delfinen, Robben und Pinguinen vom Strand aus. Südafrika ist ein wunderschönes Land. Mit einer Fläche von mehr als 1,2 Millionen Quadratkilometern ist es etwa viermal größer als Deutschland. Die Küstenlinie des Landes ist beinahe 2.800 Kilometer lang. Die Küste Südafrikas untergliedert sich grob in drei Abschnitte: die Ostküste, die Südküste und die Westküste, von denen jede ihren eigenen Charakter besitzt. In allen Städten an der Küste findet man Internetcafés, in denen man zum Beispiel eine live Wette bei bet3000 oder anderen Wettbüros platzieren kann.

Die Westküste ist weniger besucht als die anderen Regionen des Landes, da sie weiter vom Ballungszentrum um Johannesburg/Pretoria (Gauteng) entfernt liegt. Das Tor zur Westküste ist Kapstadt, eine der schönsten Städte der Welt. Da an der Westküste entlang der kalte Benguela-Strom verläuft, ist das Wasser des Atlantiks dort kalt und auch im Sommer, abgesehen von geschützten Buchten, zum Baden wenig geeignet. Durch die niedrige Temperatur sind die Verdunstung und der Niederschlag gering, sodass Wüste vorherrscht. Die Natur ist einzigartig und noch weitestgehend unberührt.

An der Ostküste herrscht feuchtes, subtropisches Klima. Das Hauptzentrum dort ist Durban, Afrikas größter Hafen. Die Vegetation ist üppig, man kann das ganze Jahr über baden und surfen. Während der Weihnachtszeit ist die gesamte Ostküste ein beliebtes Urlaubsziel für die Einheimischen. Hotels und Ferienwohnungen sind dann regelmäßig ausgebucht. Im Norden, an der Grenze zu Mosambik, findet man die einzigen echten Korallenriffe Südafrikas. Wegen des Reichtums der maritimen Fauna ist das Gebiet bei Tauchsportlern populär.