Trekking in Südafrika

Trekking in Südafrika Südafrika ist ein unsagbar schönes Reiseziel. Das Land bietet auf der einen Seite bergige Küstengebiete und märchenhafte Strände. Auf der anderen Seite finden Urlauber auch Wüstengebiete und subtropische Wälder vor, die auf Trekkingtouren hautnah erlebt werden können. Neben dem Tafelberg lädt auch der Kruger-Nationalpark mit seiner artenreichen Pflanzen- und Tierwelt zu einer mehrtägigen Wanderung ein.

Südafrika ist das perfekte Reiseziel für Trekkingtouren. Beste Reisezeit sind die Sommermonate, wenn es zwischen 18 und 22 Grad Celsius warm ist. Im Winter steigt das Thermometer häufig auf bis zu 30 Grad an, weshalb zu dieser Jahreszeit in erster Linie Badeurlauber an die Küste kommen. Ausgedehnte Wanderungen erfordern ein entsprechendes Equipment, auch wenn die Außentemperaturen zu legerer Kleidung verlocken. Feste, wasserfeste und vor allem atmungsaktive Outdoor Schuhe sind genauso wichtig wie die richtige Outdoorkleidung, um vor Regen, Hitze und Kälte gleichermaßen geschützt zu sein.

Eine Wanderung zum berühmten Aussichtspunkt Chapman’s Peak ist dabei besonders empfehlenswert. Die über 60 Kilometer lange Tour beginnt in der südwestlich gelegenen Küstenmetropole Kapstadt, von wo aus Trekkingurlauber den botanischen Garten Kirstenbosch durchwandern. Die Route führt durch eine 36 Hektar große Anlage, die von Heide, Farngewächsen und Sukkulenten bewachsen ist und vom Tafelberg begrenzt wird. Die 1.087 Meter hohe Anhöhe ist für das „Tischtuch-Phänomen“ bekannt, wenn die Wolken buchstäblich über den Bergkamm hinabgleiten. Am Tafelberg haben Wanderer die Möglichkeit, den Berg auf verschiedenen Wegen zu erklimmen oder in eine Seilbahn zu steigen, die die Passagiere nach oben chauffiert. Etwas weiter südlich schließt der Ort Hout Bay an, wo Besucher eine grandiose Küstenstraße entlangwandern können, die an steilen Felswänden vorbeiführt. Endziel ist ein 160 Meter hoher Aussichtspunkt namens Chapman’s Peak, der eine atemberaubende Aussicht offenbart.

Ein weiteres beliebtes Trekkingziel sind die 3.482 Meter hohen Drakensberge, die im östlichen Teil des Landes gelegen sind. Ein beliebter Wanderweg ist die Panorama Route, die an gigantischen Steilhängen und weitläufigen Ebenen vorbeiführt. Hier bekommen Feriengäste eine fast 30 Kilometer lange Schlucht, den so genannten Blyde River Canyon, oder den legendären Aussichtspunkt God’s Window zu Gesicht, die unvergessliche Panoramen und Fotomotive liefern. Absolutes Highlight sind die Wasserfälle Berlin, Macmac und Lisbon, die Freizeitsportler auf der Garden Route passieren. Krönender Abschluss ist ein Besuch des Kruger-Nationalparks, wo Wanderungen mit typischen Safari-Touren perfekt kombiniert werden können. Übernachtet wird in einfachen Lodges, sodass Urlauber Zebras, Gnus, Giraffen, Nashörner und Antilopen in freier Wildbahn beobachten können.

Bitcoin.de-Preis

Trekkingtouren in Südafrika führen an den schönsten Highlights des Landes vorbei und hinterlassen bei nahezu jedem Besucher einen bleibenden Eindruck.